Lausitzer Musiksommer „Hoffnung ewig. Ewig“

Krieg, Tod und Wunsch nach Frieden. 1018-2018. 1000 Jahre Friede von Bautzen

Dresdner Kammerchor, Sinfonetta Dresden, Hans-Christoph Rademann (Leitung) Gespielt werden Werke von Heinrich Schütz, Andreas Hammerschmidt, Melchior Franck, Franck Bridge, Béla Bartók, Arnold Schönberg, Giya Kancheli und Arvo Pärt.

Friedens-Landschaft I. Der Lausitzer Musiksommer steht im Jahr 2018 unter dem Motto „Landschaften / Krjiny“. Mit der Rubrik „Friedens-Landschaft“ finder der Friede von Bautzen, der sich 2018 zum eintausendsten Mal jährt, Einklang in das Festivalprogramm. Dieses Ereignis, und vielmehr die anhaltende Konfrontation mit Krieg und Tod und die Hoffnung auf Eintracht und Geborgenheit, findet durch die Musik ihren Ausdruck. Eine durch die Musikgeschichte gehende Werkauswahl spiegelt die Dauer dieser Hoffnung und verbindet Regionales mit der Welt, Motetten des 17. Jh. mit beeindruckenden Werken der klassischen Moderene und Gegenwart, reiner Vokalmusik und Musik für Chor und Orchester. Mit dem Dresdner Kammerchor, einem der besten Chöre Deutschlands, und seinem Gründe, Hans-Christoph Rademann, wird das Eröffnungskonzert auch ein musikalische Höhepunkt im Bautzener Jahresprogramm zum Friedens-Jubiläum.

Datum / Uhrzeit: 20.07.2018 / 20.00 Uhr

Ort: Dom St. Petri, 02625 Bautzen

Eintritt: 10 EUR im Vorverkauf / 20 Euro (normal), 15 Euro (ermäßigt) an der Abendkasse

www.lausitzer-musiksommer.de