Majówka – Polnisches Maifest

Majówka – Polnisches Maifest

Jedes Jahr zum 3. Mai feiert Polen den Nationalfeiertag zur Erinnerung an die Verfassung vom 3. Mai 1791.

Der Abend begann musikalisch mit dem 2. Streichquartett „Quasi una Fantasia“ op. 64 von Henryk Mikołaj Górecki in der Interpretation von Chordophone. Ein interessanter und kurzweiliger Festvortrag mit dem Titel „Die Polnische Verfassung vom 3. Mai 1791 und ihre Bedeutung für Europa“ von Prof. Dr. Stefan Garsztecki (Professor für Kultur- und Länderstudien an der Technischen Universität Chemnitz) fasste für alle Besucher*innen die Entstehung und den historischen Hintergrund der polnischen Maj-Verfassung zusammen und verdeutlichte, welche wegweisende Bedeutung die darin enthaltenen Reformen für Polen bis heute haben – trotzdem Polen einige Jahre danach unter Spaltungen und Fremdherrschaften litt. Begleitet und abgeschlossen wurde der Abend durch Musik- und Gesangsbeiträge, unter anderem durch die Folkloregruppe Rozmaryn aus Bogatynia, und der Verkostung polnischer Spezialitäten. Etwa 120 Besucher*innen kamen zur Veranstaltung, um die polnische Kultur kennenzulernen und sich zu begegnen und auszutauschen.
Einige Eindrücke zur Veranstaltung finden Sie hier.